Das Reallabor

Im Rahmen des Reallabors – Dietenheim zieht an wurden unterschiedliche Realexperimente zur nachhaltigkeitsorientierten Revitalisierung der Textilstadt Dietenheim angestrebt. Beispielsweise wurde eine lokale, nachhaltige Transformation der textilen Wertschöpfungskette fokussiert. In Kooperation mit Unternehmen und Akteuren der lokalen Textilindustrie wurde versucht die gesamte textile Wertschöpfungskette regional und transparent für den Kunden erfahrbar zu machen. Im Mittelpunkt standen hier die Präsentation von Ideen, innovativen Konzepten und Geschäftsmodellen der nachhaltigen Textilproduktion und des bewussteren Textilkonsums. 

Diese Realexperimente waren unter anderem:
Die nachhaltige Textilmesse „Dietenheim zieht an“ welche im Rahmen des Projektes dreimal stattfand und tausende von Besuchern anzog.

Das Nähcafé Dietenheim, welches nach Abschluss des Projektes von ehrenamtlichen weitergeführt wird und in den Räumen der Gemeinschaftsschule Dietenheim, Promenadeweg 33 zu finden ist.

Die Kleiderbibliothek der Gemeinschaftsschule Dietenheim war ein weiteres spannendes Realexperiment, welches über ein Schuljahr als AG angeboten wurde.