Dietenheim

Ein Ort mit Textilgeschichte

1635475_t1w600h392q90v6399_swp-7673789_20140830_4C_01KIRCHE_X826080510XBereits im 16. Jahrhundert arbeiteten in Dietenheim Leinewebereien als handwerkliche Kleinbetriebe. Zum bedeutenden wirtschaftlichen Aufschwung kam es zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Mit dem Erwerb von Mühlen am Gießenbach zur Produktion der erforderlichen Elektrizität waren nun größere Textilfirmen in der Lage, Spinn- und Webmaschinen zu betreiben. Die niedrigen Grundstückspreise im damals ausschließlich landwirtschaftlich geprägten Illertal unterstützten diese Entwicklung. Zudem gab es ein großes Angebot an Arbeitskräften, da die Bevölkerung ihren Lebensunterhalt aus den landwirtschaftlichen Kleinbetrieben bis dahin nur schwer bestreiten konnte. In Spitzenzeiten waren bis zu 800 Menschen in den Textilfirmen beschäftigt und heute bietet Dietenheim immerhin noch ca. 200 Menschen einen Arbeitsplatz in der Textilwirtschaft.

 

 

Bildschirmfoto 2016-07-13 um 12.16.34